Home Rundgang Cafe und Restaurant Termine Kontakt und Impressum
   
 

Torhaus

Der Besucher betritt die Burg durch das Torhaus der Vorburg.

Über seinem gotischen Untergeschoss befand sich die im frühen 17. Jahrhundert umgestaltete Drostenwohnung. Die „Welsche Haube” des Torturmes wie auch der Fachwerkanbau sind Hinzufügungen der Renovierung von 1908. Das mit Fächerrosetten gestaltete Fachwerk stammt zum Teil von einem in Osnabrück abgerissenen Bürgerhaus.

Die nach rechts abgehende Tür in der Turmhalle führt in ein Gefängnis, das um 1800 eingebaut wurde. Hier gab es zwei von einem Vorraum aus beheizbare Zellen.

zurück zur Übersicht