Home Rundgang Cafe und Restaurant Termine Kontakt und Impressum
   
 

„Dicker Turm” oder Georgsturm

Vom mächtigen, 30 m hohen Bergfried, dem „Dicken Turm”, war Anfang des 20. Jahrhunderts nur noch ein rund zehn Meter hoher Stumpf erhalten. Wieder aufgebaut überstand er 1945 mehrere Artillerietreffer an der Ostseite, die noch heute gut zu sehen sind.
Ein Turmaufstieg ist unbedingt empfehlenswert. Von der geräumigen Aussichtsebene hat der Besucher einen einzigartigen Blick nach Osten und Westen auf den „Wellenkamm” des Wesergebirges.
Westlich unterhalb des „Dicken Turms” befand sich bis in das 19. Jahrhundert ein Rundturm, der „Wittschieber”. Heute klafft an dieser Stelle eine breite Lücke in der Mauer.

zurück zur Übersicht